Zum Inhalt springen

Freitag, 29.04.2022 | 09:00 Uhr | Hotel Colombi Ordnungspolitisches Frühstück: „Krieg in Europa. Wie positioniert sich China?“

Zur Referentin
Geboren und aufgewachsen in Lahr, studierte Christine Althauser Politologie, Slawistik und Sinologie in Heidelberg und verbrachte Auslandssemester in Moskau und Taiwan. 1997 wurde sie an der Universität Heidelberg bei Prof. Klaus Beime mit einer Arbeit zu „Rußlands Weg in den Europarat“ promoviert.
1987 trat sie in das Auswärtigen Amt ein, wo sie eine Karriere im diplomatischen Dienst begann. Nach ihrer Promotion war sie von 1997 bis 2000 an der deutschen Botschaft in Moskau tätig, von 2014 bis 2017 war sie deutsche Botschafterin in Nordmazedonien und von 2017 bis 2021 Generalkonsulin in Shanghai, um nur einige Stationen zu nennen.
Seit Mitte 2021 ist Christine Althauser zurück in Deutschland und lebt in Freiburg. Sie ist weiterhin auf den Themenfeldern Internationale Beziehungen zu China, Rußland und Osteuropa tätig sowie zu Fragen der europäischen Einigung, auch für das Auswärtige Amt. Im September/Oktober 2021 nahm sie für die OSZE an der Wahlbeobachtung in Georgien teil; weitere Einsätze sind beispielsweise in Serbien für Ende März/Anfang April 2022 geplant. Darüber hinaus ist Christine Althauser Beirätin im CNBW (China Netzwerk Baden-Württemberg).

Begrüßung
Dipl.-Volksw. Margot Selz ()Vorsitzende des Aktionskreises Freiburger Schule – Initiative für Ordnungspolitik e.V.

Einführung
Paul Becker (Vorstandsmitglied des Aktionskreises Freiburger Schule – Initiative für Ordnungspolitik e.V.)

Vortrag
Dr. Christine Althauser (Botschafterin und Generalkonsulin a.D.)

Anschließend
Zeit für Diskussion

Bitte beachten Sie
Während der Veranstaltung werden von uns Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

Dr. Christine Althauser

Botschafterin und Generalkonsulin a. D.

Hotel Colombi, Rotteckring 16, 79098 Freiburg