Zum Inhalt springen

Forschungsgruppenleiter Ideengeschichte Dr. Daniel Nientiedt

E-Mail: nientiedt@eucken.de

Telefon: +49-761-7909718

Twitter: @dnientiedt

Forschungsschwerpunkte:
  • Neue Politische Ökonomie und Ordnungsökonomik
  • Geschichte des ökonomischen Denkens

Daniel Nientiedt studierte Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Ordnungs- und Wettbewerbsökonomik sowie Steuerrecht an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Während seiner Dissertation an der Universität Freiburg war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Lars P. Feld, Forschungsreferent am Walter Eucken Institut und Research Fellow am Center for the History of Political Economy an der Duke University. Im Anschluss verbrachte er zwei Jahre als Postdoktorand am Department of Economics der New York University. Seit September 2022 ist er Forschungsgruppenleiter am Walter Eucken Institut.

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Neuen Politischen Ökonomie und Ordnungsökonomik sowie der Geschichte des ökonomischen Denkens.

Publikationen

1. Hayekian Economic Policy

erscheint in: Journal of Economic Behavior and Organization (mit LARS P. FELD).

2. Menger’s Account of the Origin of Money as a Case Study in the Evolution of Institutions

erscheint in: Review of Austrian Economics

3. Was Walter Eucken a Proponent of Authoritarian Liberalism?

erscheint in: Public Choice (mit EKKEHARD A. KÖHLER)

2022 4. F. A. Hayek and the World of Tomorrow: The Principles of International Federalism

Cosmos and Taxis 10 (11-12), 2022, S. 97-103.

cosmosandtaxis.files.wordpress.com
arrow_forward

2022 5. German Ordoliberalism and Value Freedom: The Case of Walter Eucken

History of Political Economy 54 (4), 2022, S. 785-799.

read.dukeupress.edu
arrow_forward

2021 6. The German Anti-Keynes? On Walter Eucken’s Macroeconomics

Journal of the History of Economic Thought 43 (4), 2021, S. 548-563 (mit LARS P. FELD und EKKEHARD A. KÖHLER).

cambridge.org
arrow_forward

2021 7. Hayek’s Treatment of Legal Positivism

European Journal of Law and Economics 51 (3), 2021, S. 563-576.

link.springer.com
arrow_forward

2019 8. Metaphysical Justification for an Economic Constitution? Franz Böhm and the Concept of Natural Law

Constitutional Political Economy 30 (1), 2019, S. 114-129.

link.springer.com
arrow_forward

2018 9. Die Europäische Währungsunion aus traditioneller und moderner ordnungsökonomischer Perspektive

ORDO 69, 2018, S. 65-84 (mit LARS P. FELD und EKKEHARD A. KÖHLER)

degruyter.com
arrow_forward

2017 10. The Muthesius Controversy: A Tale of Two Liberalisms

History of Political Economy 49 (4), 2017, S. 607-630 (mit EKKEHARD A. KÖHLER).

read.dukeupress.edu
arrow_forward

2016 11. Liberalism and democracy – a comparative reading of Eucken and Hayek

Cambridge Journal of Economics 40(6), 2016, S. 1743-1760 (mit EKKEHARD A. KÖHLER).

academic.oup.com
arrow_forward

2015 12. Ordoliberalism, Pragmatism and the Eurozone Crisis: How the German Tradition Shaped Economic Policy in Europe

European Review of International Studies 2(3), 2015, S. 48-61 (mit LARS P. FELD und EKKEHARD A. KÖHLER).
Überarbeitete und gekürzte Fassung von: CESifo Working Paper No. 5368, Mai 2015; Freiburg Discussion Papers on Constitutional Economics No. 15/4.

budrich-journals.de
arrow_forward

2022 1. Freiheit, Staat und Sozialismus

Walter Eucken Gesammelte Schriften Vol. II.3, Mohr Siebeck, Tübingen 2022 (mit VIKTOR J. VANBERG und UWE DATHE). Im Erscheinen.

2022 1. Classical Liberalism: Market-Supporting Institutions and Public Goods Funded by Limited Taxation

in: Robert F. van Brederode (Hrsg.), Political Philosophy and Taxation: A History from the Enlightenment to the Present, Springer, Singapur 2022, S. 135-150 (mit CHARLES DELMOTTE).

link.springer.com
arrow_forward

2022 2. Der Ordoliberalismus: Begriff, historische Entwicklung und gegenwärtige Debatte

WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium 51 (4), 2022, S. 26-30 (mit TIM KRIEGER).

2019 3. Gustav von Schmoller

in: Alain Marciano and Giovanni Battista Ramello (Hrsg.), Encyclopedia of Law and Economics, Springer, New York 2019, S. 1845-1847.

link.springer.com
arrow_forward

2017 4. The „Dark Ages“ of German Macroeconomics and Other Alleged Shortfalls in German Economic Thought

in: Thorsten Beck und Hans-Helmut Kotz (Hrsg.), Ordoliberalism: A German Oddity?, CEPR Press, London 2017, S. 41-50 (mit LARS P. FELD und EKKEHARD A. KÖHLER).
Überarbeitete und gekürzte Fassung von: Freiburg Discussion Papers on Constitutional Economics No. 17/03.

2015 5. Michel Foucault: Die Geburt der Biopolitik

in: Karen Horn (Hrsg.), Verlockungen zur Unfreiheit, Verlag Neue Zürcher Zeitung, Zürich 2015, S. 107-110.

Oktober 2020 1. Erfolgsfaktoren der Sozialen Marktwirtschaft

Studie im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Oktober 2020, 15 Seiten.

shop.freiheit.org
arrow_forward

Juni 2020 2. Reformbedarf im System der Alterssicherung

Gutachten im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Juni 2020, 27 Seiten (mit LARS P. FELD).

insm.de
arrow_forward

Mai 2016 3. Ordnungspolitische Herausforderungen der Digitalisierung

Studie im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung, Mai 2016, 71 Seiten (mit LARS P. FELD, ANNABELLE DOERR und EKKEHARD A. KÖHLER).

2019 1. Steven G. Medema, The Economics Book: From Xenophon to Cryptocurrency, 250 Milestones in the History of Economics

Sterling, New York 2019, ORDO 71, 2020, S. 424-426 (mit STEFAN KOLEV).

degruyter.com
arrow_forward

2018 2. David M. Levy and Sandra J. Peart, Escape from Democracy: The Role of Experts and the Public in Economic Policy

Cambridge University Press, New York 2017, Journal of the History of Economic Thought 40 (3), 2018, S. 433-434.

cambridge.org
arrow_forward

2015 3. Stefan Kolev, Neoliberale Staatsverständnisse im Vergleich

Lucius & Lucius, Stuttgart 2013, History of Economic Ideas 23 (2), 2015, S. 223-225.

2022 1. Hayek and Schmitt on the „Depoliticization“ of the Economy

unveröffentlichtes Manuskript.

Qualifikationen

2020 Dr. rer. pol. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2013 Diplom-Volkswirt, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Positionen

Seit 09/2022 Forschungsgruppenleiter am Walter Eucken Institut Freiburg

10/2020 – 08/2022 Postdoctoral Research Fellow am Department of Economics, New York University

03/2020–09/2020 Forschungsreferent am Walter Eucken Institut Freiburg

Mitgliedschaften

American Economic Association

Classical Liberal Institute at NYU School of Law

European Society for the History of Economic Thought (ESHET)

History of Economics Society (HES)