Bericht aus Brüssel und Berlin – Finanzpolitik und haushaltspolitische Spielräume

Dienstag, 05.10.2021 18:30 Uhr
Volksbank Freiburg, Bismarckallee 10, 79098 Freiburg
Dr. Susanne Cassel und Dr. Olaf Prüßmann
Beiräte des Aktionskreises Freiburger Schule

Begrüßung

Dipl.-Volksw. Margot Selz (Vorsitzende des Aktionskreises Freiburger Schule)

Vorträge

Dr. Susanne Cassel und Olaf Prüßmann

Anschließend Gespräch

Uwe Barth (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Freiburg), Dr. Susanne Cassel und Dr. Olaf Prüßmann.

Gesprächsleitung

Prof. Dr. Dr. h. c. Lars P. Feld (Direktor des Walter Eucken Instituts)

 

Anmeldung

Die Teilnahme ist nur bei einer persönlichen Einladung möglich.

 

Die Referenten

Dr. Susanne Cassel ist seit 2001 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie tätig, wo sie das Referat „Finanzpolitik, konjunkturpolitische Koordinierung“ leitet. Darüber hinaus ist sie Vorsitzende von ECONWATCH – Gesellschaft für Politikanalyse e.V. und Lehrbeauftragte am Düsseldorf Institute for Competition Economics der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.

Sie studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bochum, Paris IX-Dauphine und Freiburg, wo sie 2000 mit einer Arbeit zur
institutionenökonomischen Analyse der wissenschaftlichen Beratung der Wirtschaftspolitik zum Dr. rer. pol. promovierte. 2007 schloss sie einen zweijährigen Master in Public Administration an der Harvard Kennedy School – J.F. Kennedy School of Government in Cambridge, USA ab. Von 1995 bis 2001 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Wirtschaftspolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Dr. Olaf Prüßmann ist seit Februar 2019 geschäftsführender Direktor für ökonomische und finanzielle Angelegenheiten beim Rat der Euro-päischen Union. Von Oktober 2010 bis Januar 2019 leitete er beim Rat das Referat „Wirtschaftspolitik einschließlich Eurogruppe“ im Rat der Europäischen Union. Zuvor war Olaf Prüßmann seit 2006 im Arbeitsstab des Wirtschafts- und Finanzausschusses, dem Ausschuss der Staatssekretäre zur Vorbereitung des Ecofin-Ministerrats und davor seit 2001 bei der Europäischen Kommission in der Abteilung für „Institutionelle und praktische Fragen der Wirtschafts- und Währungsunion“ tätig.

Olaf Prüßmann studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg und wurde 1999 bei Prof. Dr. Viktor J. Vanberg zum Thema „Geldverfassung und Währungswettbewerb“ promoviert. 1993 schloss er ein Studium mit dem Bachelor of Business Economics (BBE) an der Brock University, Ontario (Kanada) ab. Von 1995 bis 2000 war Olaf Prüßmann wissenschaftlicher Assistent am Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung an der Unversität Freiburg, u.a. mit geschäftsführenden Aufgaben.