VfS 2018

Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik 2018: Digitale Wirtschaft

Kerntagung: Digitale Wirtschaft

Fortschritte in der Computertechnologie sorgen für einen tiefgreifenden Wandel in den Wirtschafts- und Arbeitsbeziehungen, für revolutionäre, datengetriebene Geschäftsmodelle und für fundamental neue Probleme und Chancen für die Wirtschaftspolitik und Regulierung. Die Gestaltung der digitalen Wirtschaft durch Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist eine der drängendsten und wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit.
Mit dem Google-Chefökonomen Hal Varian, Susan Athey von der Stanford University und David Parkes von der Harvard University ist es uns gelungen, drei der renommiertesten Forscher und einflussreichsten Gestalter der digitalen Wirtschaft als Keynote Speaker zu gewinnen. Auf dem Kerntagungspanel werden Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier, Wettbewerbsrechtlerin Heike Schweitzer von der Humboldt Universität Berlin und Marktdesigner Peter Cramton aus Köln sprechen.

Organisation der Kerntagung: Axel Ockenfels (Universität Köln)


Offene Tagung

Vom 1. Februar bis zum 1. März 2018 konnten zur Offenen Tagung Referate und “Organized Sessions” aus allen Forschungsgebieten der Wirtschaftswissenschaften eingereicht werden.

Die Einreichungen werden von anonymen GutachterInnen bewertet und daraufhin von der Vorbereitungskommission ausgewählt. Mit einer Entscheidung der Kommission kann bis zum 15. Mai 2018 gerechnet werden.

Eine Mitgliedschaft im Verein und die die damit verbundene Annahme des Ethik-Kodex des Vereins sind Voraussetzungen für das Halten eines Vortrags auf der Jahrestagung.

Vorbereitungskommission der Offenen Tagung

  • Vorsitzender: Gernot Müller (Universität Tübingen)
  • Zeno Enders (Universität Heidelberg)
  • Florian Englmaier (LMU München)
  • Rainer Haselmann (Goethe-Universität-Frankfurt)
  • Udo Kreickemeier (TU Dresden)
  • Jürgen Maurer (HEC Lausanne)
  • Dieter Nautz (FU Berlin)
  • Aderonke Osikominu (Universität Hohenheim)
  • Nadine Riedel (Ruhr Uni Bochum)
  • Karl Schlag (Universität Wien)
  • Almuth Scholl (Universität Konstanz)