Montag, 18.07.2022 18:30 Uhr
Aula der Uni Freiburg, KG I, Platz der Universität, 79098 Freiburg
Prof. Markus Brunnermeier, Ph.D.
Princeton University

Resilienz, Spontane Ordnung und der Gesellschaftsvertrag

Der Referent

Markus K. Brunnermeier ist Edwards S. Sanford Professor im Fachbereich Wirtschaft an der Princeton University sowie Direktor des Bendheim Center for Finance in Princeton. Seine Forschungsschwerpunkte sind internationale Finanzmärkte und Makroökonomie mit besonderem Augenmerk auf Spekulationsblasen, Liquidität, Finanz- und Preisstabilität sowie digitales Geld. Mit dem Ausbruch von Covid 19 im Jahr 2020 hat er eine Webinarreihe ins Leben gerufen.

Brunnermeier ist außerdem Non Resident Senior Fellow am Peterson Institute, wissenschaftlicher Mitarbeiter am National Bureau of Economic Research, dem Centre for Economic Policy Research, des CESifo, der Luohan Academy, ABFER und Mitglied der Bellagio Group on the International Economy. Er ist Sloan Research Fellow, Fellow der Econometric Society, Guggenheim Fellow und Träger des Bernácer-Preises, der für herausragende Beiträge in den Bereichen Makroökonomie und Finanzen verliehen wird. Er ist Mitglied mehrerer Beratungsgremien, u. a. des US Congressional Budget Office, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und der Deutschen Bundesbank und war Mitglied des Internationalen Währungsfonds, der Federal Reserve of New York und des Europäischen Ausschusses für Systemrisiken. Brunnermeier erhielt seinen Doktortitel von der London School of Economics (LSE).

Markus Brunnermeier wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet und war in den Redaktionsausschüssen einer Reihe führender tätig. Er hat an der Entwicklung folgender Konzepte mitgewirkt: Liquiditätsspiralen, Finanzielle Dominanz, CoVaR als Maß für das Systemrisiko, das Paradox of Prudence, Resilienz, European Safe Bonds (ESBies), Umverteilungsaspekte der Geldpolitik, der Reversal Rate und digitale Währungsräume. Sein jüngstes Buch “Die resiliente Gesellschaft” wurde mit dem Preis für das beste deutschsprachige Wirtschaftsbuch 2021 ausgezeichnet und von der Financial Times in die Liste der besten Wirtschaftsbücher aufgenommen. (Originaltext: Princeton University)

mehr

Ökonomie als Wissenschaft der Präferenzentstehung und Charakterbildung
Prof. Dr. Ernst Fehr , Universität Zürich
Termin: Montag, 22.11.2021 18:30 Uhr
Ort: Aula der Uni Freiburg, KG I, Platz der Universität, 79098 Freiburg

Liberale Wirtschaftspolitik in Zeiten der Coronakrise
Prof. Dr. Dr. h. c. Clemens Fuest , Präsident des ifo Instituts München und Direktor des Center for Economic Studies (CES) der LMU München
Termin: Montag, 30.11.2020 18:30 Uhr
Ort: Zoom und YouTube

Marktdesign zwischen Staat und Markt
Prof. Achim Wambach, Ph.D. , Präsident des ZEW Mannheim
Termin: Montag, 18.11.2019 18:30 Uhr
Ort: Aula der Universität Freiburg, KG I, Platz der Universität, 79098 Freiburg

Das politische Element in der Wirtschaftstheorie und Politikberatung
Prof. Martin Hellwig, Ph. D. , Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn; ehem. Vorsitzender der Monopolkommission
Termin: Montag, 19.11.2018 19:00 Uhr
Ort: Aula der Universität Freiburg, KG I, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg

Stabiles Geld und Demokratie sind unvereinbar – Hat Hayek Recht?
Prof. Dr. Otmar Issing , ehem. Chefvolkswirt und ehem. Direktoriumsmitglied der EZB
Termin: Montag, 13.11.2017
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Warum wir Europa neu gründen müssen
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans-Werner Sinn , ifo Institut München
Termin: Montag, 07.11.2016
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die Ko-Evolution von Marktwirtschaft und Demokratie
Prof. em. Dr. Carl Christian von Weizsäcker , Max Planck Institut for Research and Collective Goods, Bonn
Termin: Montag, 09.11.2015
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hayek for the 21st Century
Prof. Dr. Allan Meltzer , Carnegie Mellon University, Pittsburgh, USA
Termin: Montag, 10.11.2014
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Marktwirtschaft als Verfassungsprinzip
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio , Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Termin: Dienstag, 26.11.2013
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Eine 'österreichische' Antwort auf die Krise der modernen Makroökonomik und Finanztheorie
Dr. Thomas Mayer , Goethe-Universität Frankfurt, DB Research
Termin: Dienstag, 04.12.2012
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Freiheit und Verantwortung, Aufstieg und Niedergang
Prof. Dr. Erich Weede , Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Termin: Dienstag, 22.11.2011
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hugo Preuß als Vordenker einer Verfassungstheorie des Pluralismus
Prof. Dr. Andreas Voßkuhle , Präsident des Bundesverfassungsgerichts
Termin: Mittwoch, 17.11.2010
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die Weltwirtschaft nach der Krise: was ändert sich, was bleibt, was ist zu tun?
Prof. Dr. Thomas Straubhaar , Hamburgisches Weltwirtschaftsinstitut und Universität Hamburg
Termin: Dienstag, 24.11.2009
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

F.A. Hayek’s „The Road to Serfdom“
Prof. Bruce Caldwell, Ph.D. , Duke University, Durham, USA
Termin: Mittwoch, 29.10.2008
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

11. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Hayek und die "Bubble-Economy"
Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty , Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft
Termin: Donnerstag, 02.11.2006
Ort: Albert-

10. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Wettbewerbsrecht zwischen Freiheits- und Effizienzziel
Prof. Dr. Wernhard Möschel , Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Termin: Donnerstag, 02.11.2006
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Der liberale Liberalismus. Notwendige Abgrenzungen.
Prof. Dr. Wolfgang Kersting , Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Termin: Freitag, 18.11.2005
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

8. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Morality and Community in the Extended Market Order
Prof. Dr. James M. Buchanan , George Mason University, Fairfax, VA, USA
Termin: Dienstag, 02.11.1999
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

7. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Hayek's Contribution to Understanding the Process of Economic Change
Prof. Dr. Douglass C. North , Washington University St. Louis, MO, USA
Termin: Montag, 02.11.1998
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Ordnungspolitische Orientierungen im Systemwandel

Prof. Dr. Norbert Kloten , Universität Tübingen
Termin: Dienstag, 16.05.1995
Ort:

Das Ideal der Freiheit und das Problem der sozialen Ordnung. 6. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Das Ideal der Freiheit und das Problem der sozialen Ordnung
Prof. Dr. h. c. mult. Hans Albert , Universität Mannheim
Termin: Dienstag, 10.05.1994
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

5. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Unwissenheit, Wirtschaftsordnung und Staatsgewalt
Prof. Dr. Dr. h. c. Erich Hoppmann , Universität Freiburg und Walter Eucken Institut
Termin: Dienstag, 02.11.1993
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

4. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Consumption without Production: The Impossible Idyll of Socialisms
Prof. Dr. James M. Buchanan , George Mason University, Fairfax, VA, USA
Termin: Montag, 02.11.1992
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

3. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Organisationen in spontanen Ordnungen
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ernst-Joachim Mestmäcker , Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg
Termin: Samstag, 02.11.1991
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Der Weg zur Freiheit
Prof. Dr. Christian Watrin , Universität zu Köln
Termin: Freitag, 02.11.1990
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

1. Friedrich-August-von-Hayek-Vorlesung

Europäische Integration: Ordnungspolitische Chancen und Risiken
Prof. Dr. Herbert Giersch , Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Termin: Donnerstag, 02.11.1989
Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg