Loyalität und Entfremdung

Montag, 04.06.2018
Walter Eucken Institut
Interdisziplinäre Konferenz
in Kooperation mir Dr. Rainer Hank (FAS) und Prof. Dr. Volker Rieble (LMU München)

PROGRAMM

Montag, 4. Juni 2018

Begrüßung und thematische Einführung

Prof. Dr. Lars P. Feld (Walter Eucken Institut), Dr. Rainer Hank (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) und Prof. Dr. Volker Rieble (LMU München

Die bildungsökonomische Perspektive: Ökonomische und nicht-ökonomische Determinanten von Bildungsentscheidungen

Philipp Lergetporer, Ph.D. (LMU München)

Die philosophische Perspektive: Ungleichheitsfolgen realisierter Chancengleichheit. Inklusion erhöht ihre Auffälligkeit.
Prof. em. Dr. Dr. h. c. Hermann Lübbe (Universität Zürich)

Konzepte und Konjunkturen sozialer Mobilität: Historische Perspektiven

Prof. Dr. Andreas Rödder (Universität Mainz)

Die literarische Perspektive: „…und du bliews doch dat Kenk vun ‘nem Prolete!“

Dr. Ulla Hahn (Hamburg)

 


Dienstag, 5. Juni 2018

Die philosophische Perspektive II: Entfremdungsprozesse zwischen Anomie und Autonomie. Über die Bedeutung persönlicher Vorbilder für die Selbstentwicklung

Prof. Dr. Maria-Sibylla Lotter (Ruhr-Universität Bochum)

Die philologische Perspektive: Der Prolog zu Heinrich v. Kleists „Amphitryon“

Prof. Dr. Roland Reuß (Universität Heidelberg)

Die soziologische Perspektive: Scham, Stolz und Vorurteil – Zur Soziologie der Aufstiegsvermeidung

Prof. Dr. Oliver Nachtwey (Universität Basel)