Das Spannungsverhältnis zwischen Subsidiarität und europäischer Gesetzgebung

Freitag, 08.03.2013 09:30 Uhr
Haus zur lieben Hand, Löwenstraße 16, 79098 Freiburg
Prof. Dr. Thomas König
Lehrstuhl für Politische Wissenschaft II, Universität Mannheim

Vortrag im Rahmen des Symposiums "Föderalismus und Subsidiarität – Kompetenzzuordnung und Wettbewerb im Bundesstaat und in Europa"

Am 7. und 8. März 2013 richteten der Aktionskreis Freiburger Schule und das Walter Eucken Institut das Symposium “Föderalismus und Subsidiarität – Kompetenzzuordnung und Wettbewerb im Bundesstaat und in Europa” aus. Das Symposium war Teil der Reihe “Ordnungspolitik für das dritte Jahrtausend“.

Prof. Dr. Thomas König (*1961) hielt den fünften Vortrag des Symposiums. Er ist seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Politische Wissenschaft II an der Universität Mannheim und seit 2010 Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereichs 884 „Politische Ökonomie von Reformen“. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Internationalen und International Vergleichenden Politikforschung unter besonderer Berücksichtigung der Europaforschung. Hierunter fallen insbesondere Themen aus den Bereichen Verhandlungs- und Konfl iktforschung, Institutionenbildung und -vergleich sowie europäische Gesetzgebungs-, Implementations- und Rechtsverletzungsanalyse.

Nach seinem Studium der Politikwissenschaften und Romanistik in Mannheim wurde er im Jahr 1990 an der Universität Mannheim im Fach Politische Wissenschaft promoviert und im Jahr 1997 habilitiert. Zwischen 1998 und 2007 war er für Forschungs- und Lehraufenthalte unter anderem an der Stanford
University, der Washington University, der Universität Konstanz und der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer.