UOrd 50: Grundtexte

Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik.

Herausgeber: Nils Goldschmidt und Michael Wohlgemuth

Tübingen: Mohr Siebeck, 2008, 786 Seiten. UOrd 50.

—————————————————————————————————

Inhalt

Dieser Band bietet anhand von Originaltexten eine Einführung in die Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik. Die ausgewählten Texte geben die zentralen Inhalte und Positionen dieser Tradition wieder. Jeder einzelne Text wird ausführlich eingeleitet und kommentiert.

Der Band ist in drei Hauptteile gegliedert. Im ersten Teil werden die Ansätze der Vertreter der Freiburger Forschungs- und Lehrgemeinschaft der 1930er und 1940er Jahre dargestellt. Teil zwei widmet sich verwandten Denkansätzen im Umfeld der Freiburger Schule. Im dritten Teil wird die „Freiburger Lehrstuhltradition“ präsentiert, also zentrale Texte derjenigen Freiburger Universitätslehrer, die sich in je eigener Akzentuierung mit Fragen von wirtschaftlicher Ordnung und individueller Freiheit beschäftigt haben.

Mit dem Beitrag „Entstehung und Vermächtnis der Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik“ führen die Herausgeber in die Thematik des Bandes ein. Der Band wird abgerundet durch ein Nachwort von Viktor J. Vanberg zum Forschungsprogramm der Ordnungsökonomik sowie durch Bildtafeln zu den Autoren der Originalbeiträge, einen bibliographischen Nachweis sowie ein Personen- und Sachregister.

—————————————————————————————————

 

Mit Originaltexten von:

Franz Böhm, Constantin von Dietze, Ludwig Erhard, Walter Eucken, Edith Eucken-Erdsiek, Hans Gestrich, Hans Großmann-Doerth, Friedrich A. von Hayek, K. Paul Hensel, Joseph Höffner, Erich Hoppmann, Adolf Lampe, Hans Otto Lenel, Friedrich A. Lutz, Karl Friedrich Maier, Fritz W. Meyer, Leonhard Miksch, Alfred Müller-Armack, Bernhard Pfister, Erich Preiser, Wilhelm Röpke, Alexander Rüstow, Otto Schlecht, Manfred E. Streit, Viktor J. Vanberg, Erich Welter.

Mit Einführungen von:

Detlef J. Blesgen, Gerold Blümle, Patricia Commun, Nils Goldschmidt, Harald Hagemann, Alexander Hollerbach, Karen I. Horn, Wendula Gräfin v. Klinckowstroem, Wernhard Möschel, Werner Mussler, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Walter Oswalt, Helge Peukert, Alfred Schüller, Joachim Starbatty, Viktor J. Vanberg, Reinhold Veit, Christian Watrin, Hans Willgerodt, Michael Wohlgemuth.