Presse-Meldungen

Dienstag, 19.01.2021

“Es ist besser, Bauvorhaben nicht ganz zu streichen”

Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld über die Lage der städtischen Haushalte und ein Ende der Krisensituation.

Montag, 18.01.2021

Lars P. Feld zur Diskussion um Corona-Maßnahmen

In der Diskussion um eine mögliche Verschärfung der Corona-Maßnahmen warnt der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld vor einem Aktionismus der politischen Akteure.

Freitag, 15.01.2021

“Es ist geradezu grotesk”

Weil sie nur verzögert ausgezahlt werden, gibt es ohnehin Ärger um die November- und Dezemberhilfen. Jetzt schlagen führende Ökonomen, darunter der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld,  scharfe Töne an. Sie fordern Nachbesserungen an anderer Stelle.

Mittwoch, 13.01.2021

“Sachverständigenrat: Deutschland muss Wirtschaft und Verwaltung konsequenter digitalisieren”

Die Coronakrise hat einen Digitalisierungsschub ausgelöst. Wie Deutschland den Schwung klug nutzen sollte, um Produktivität und Wirtschaftswachstum zu steigern. Gastbeitrag im Handelsblatt von Lars P. Feld, Monika Schnitzer, Veronika Grimm, Achim Truger und Volker Wieland.

Dienstag, 05.01.2021

„Ein starker Aufschwung im Frühjahr ist möglich“

Im Interview mit dem Handelsblatt zwigt sich der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld optimistisch, dass nach der wirtschaftlichen Winter-Schwäche die Erholung ähnlich stark wird wie im Sommer 2020. Die Unternehmenshilfen der Regierung hält er für ausreichend.

Montag, 04.01.2021

“Corona und Konjunktur: Ökonom erwartet Wachstum im Jahr 2021”

Trotz Corona-Pandemie erwartet der Direktor des Walter Eucken Instituts und Wirtschaftsweise Lars Feld eine wirtschaftliche Erholung in Deutschland. Eine Drei vorm Komma beim Wirtschaftswachstum sei 2021 möglich, sagte er im Dlf. Zugleich rechnet er mit einer leichten Steigerung der Arbeitslosenquote.