Presse-Meldungen

Montag, 10.09.2018

Presseberichte zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik

Vom 2.–5. September 2018 richtete das Walter Eucken Institut die Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik aus. Wir haben einen Überblick über die Berichterstattung zur Tagung zusammengestellt.

Freitag, 29.06.2018

Lars P. Feld korrigiert Wachtsumspropgnose nach unten

Die deutsche Wirtschaft wird in diesem Jahr nach Einschätzung von Lars P. Feld deutlich schwächer wachsen als bisher angenommen. Erst im März hatte der Sachverständigenrat seine Wachstumsprognose auf 2,3 Prozent angehoben. Grund dafür seien politische Unsicherheiten und Strafzölle.

Dienstag, 26.06.2018

“Die SVP wurde durch Migrationsthemen mächtig”

Lars P. Feld im Interview mit der Aargauer Zeitung über die aufgeflammten Turbulenzen im Euroland, die Flüchtlingskrise, den Aufstieg des Populismus und die Grenzen der direkten Demokratie.

Montag, 18.06.2018

“Die Wirtschaft wird nervös”

Lars P. Feld warnt davor, den Streit zwischen den Schwesterparteien CDU und CSU noch weiter zu treiben und die Koalition zerbrechen zu lassen.

Freitag, 15.06.2018

“Vier Ideen zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft”

Die Einführung der D-Mark legte die Basis für den Erfolg der deutschen Wirtschaft. Die Spitzenökonomen Lars P. Feld, Christoph M. Schmidt, Marcel Fratzscher und Clemens Fuest legen im Handelsblatt dar, warum ihrer Meinung nach Erhard allein nicht mehr reicht.

Montag, 11.06.2018

“Das Problem Italiens ist Italien”

Die neue italienische Regierung hat zwar die Pläne, den Euro zu verlassen, wieder schubladisiert. Wie es weitergeht, bleibt aber offen. Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld äusserte sich beim Swiss Economic Forum in Interlaken zu den Problemen des Landes und zur Diskussion über die Reform der Euro-Zone.

Montag, 28.05.2018

“Nach dem Sieg des Kapitals”

Lars P. Feld kommentiert im "Sonntag" die drei Kernthesen von Karl Marx. Was haben uns die Konzentrationsthese, die Verelendungsthese und die Krisenthese heute noch zu sagen?

Freitag, 04.05.2018

“Das deutsche Spardiktat ist ein Mythos”

Lars P. Feld nimmt die Vorwürfe gegenüber der deutschen Sparpolitik und dem Ordoliberalismus im Interview mit der NZZ auseinander.

Mittwoch, 11.04.2018

“Im Krisenfall müssen Euro-Staaten ihre Schulden umstrukturieren”

Es braucht einen klaren Mechanismus, damit Euro-Staaten im Krisenfall ihre Schulden restrukturieren können. Ohne ist ein europäischer Währungsfonds unvollständig. Gastbeitrag von Lars P. Feld und Jochen Andritzky im Handelsblatt.

Mittwoch, 11.04.2018

“Grundsteuer verfassungswidrig”

Das Bundesverfassungsgericht hat die Basis der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wohnen in Deutschland könnte noch teurer werden. Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld hält die Grundsteuer generell jedoch für einen wichtigen Bestandteil eines guten Steuersystems.

Sonntag, 25.03.2018

“Eine Utopie, die man besser lässt.”

Die SPD-Linke denkt nun darüber nach, aus Hartz IV ein sogenanntes "solidarisches Grundeinkommen" zu machen. Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld sieht das sehr kritisch.
 

Sonntag, 25.03.2018

“Freihandel, jetzt erst recht”

Die fünf Wirtschaftsweisen äußern in einem Gastbeitrag bei der FAS klar ihre Meinung darüber, wie die EU auf die neusten außenwirtschaftspolitischen Maßnahmen Donald Trumps reagieren soll.

Donnerstag, 22.03.2018

“Notenbank hätte Anleihekäufe stoppen müssen”

"Vorsicht vor dem Boom" hatte Lars P. Feld seinen Vortrag am Institutional Money Kongress überschrieben, bei dem er die aktuelle Geld- und Fiskalpolitik deutlich kritisierte.

Mittwoch, 21.03.2018

Konjunkturprognose 2018/2019

Der Sachverständigenrat hebt seine Wachstumsprognose für das Jahr 2018 leicht an und erwartet für die Jahre 2018 und 2019 jahresdurchschnittliche Zuwachsraten des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 2,3 % und 1,8 %. Zur Pressemitteilung Langfassung der Konjunkturprognose

Mittwoch, 21.03.2018

“Zurück in die steuerliche Steinzeit?”

Beitrag von Lars P. Feld et. al. zur Abschaffung der Abgeltungssteuer.

Dienstag, 20.03.2018

Lars P. Feld kritisiert Steuerpläne der EU-Kommission

Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld kritisiert die Pläne des EU-Wirtschaftskommissars Pierre Moscovici, außerhalb der EU-ansässige Digitalunternehmen wie Google oder Facebook mit einer Art Umsatzsteuer zu belangen.

Freitag, 16.03.2018

“In der aktuellen Hochkonjunktur ist die Schwarze Null zu wenig”

Im Interview erläutert Lars P. Feld, welche Auswirkungen eine Große Koalition auf die wirtschaftliche Entwicklung hat, welche Änderungen die Digitalisierung für Deutschland mit sich bringt und weshalb Kryptowährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel irrelevant sind.

Sonntag, 11.03.2018

Diskussion zur CO2-Abgabe

Vertreter des Vereins CO2-Abgabe haben den Vertrag der großen Koalition bei einer Podiumsdiskussion in Au wegen unzulänglicher Schritte gegen den Klimawandel scharf kritisiert. Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld versprach, im Jahresgutachten beim Klimaschutz noch einmal nachzulegen.

Sonntag, 11.03.2018

“Die Euro-Staaten sind auf Sanierungskurs”

Erstmals werden 2018 alle Euro-Staaten das Drei-Prozent-Ziel schaffen, prognostiziert die EU-Kommission. Lars P. Feld hält diese Einschätzung angesichts der guten Wachstumsraten für realistisch.

Freitag, 02.03.2018

“Vorsicht vor dem Boom”

Bei seinem Vortrag auf dem IM-Kongress in Frankfurt forderte Lars P. Feld von der Politik mehr Anstrengungen zur Bewältigung diverser struktureller Probleme. Einer "Vergemeinschaftung" erteilte er eine klare Absage.

Mittwoch, 21.02.2018

Frühjahrsgutachten 2018 der Immobilienweisen

Der Rat der Immobilienweisen, darunter der Direktor des Walter Eucken Institut Lars P. Feld, hat in Berlin sein Frühjahrsgutachten 2018 vorgestellt und geht davon aus, dass in manchen deutschen Großstädten der seit fast zehn Jahren andauernde Kauf- und Mietpreisanstieg bald zu Ende sein wird. Handelsblatt: "Immobilienkäufer können mit sinkenden Preisen rechnen" Immobilienzeitung: "Frühjahrsgutachten: Wohnungszyklus nähert sich dem Ende" ntv: "Immobilienweisen uneins: Überhitzt der Immobilienmarkt?"

Dienstag, 20.02.2018

“Frankreich und Deutschland als gemeinsamer Motor für Europa?”

Im aktuellen "Wirtschaftsdienst" warnen Lars P. Feld, Wolf H. Reuter und Mustafa Yeter vom Sachverständigenrat für Wirtschaft in Ihrem Beitrag vor den Gefahren einer möglichen Haftungsunion auf europäischer Ebene.

Donnerstag, 15.02.2018

“Wirtschaftsweiser geißelt Steuerpolitik der Großen Koalition”

Im Interview mit der WELT stellt der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld SPD und Union für ihren Koalitionsvertrag ein vernichtendes Zeugnis aus. Die GroKo verteile das Steuergeld nach dem Gießkannenprinzip. Das gehe nicht nur zu Lasten junger Bürger.

Dienstag, 30.01.2018

“Wie geht’s weiter mit der EZB-Geldpolitik?”

Auf Mario Draghi kommt an diesem Donnerstag eine Gratwanderung zu. Aber an die ist der EZB-Präsident ja gewöhnt. Draghi muss seine Worte so wählen, dass es an den Kapitalmärkten nicht zu falschen Erwartungen kommt. Der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld glaubt, dass die Geldpolitik vorerst expansiv bleibt.

Freitag, 19.01.2018

Lars P. Feld beim Bundesbanktreffen

Beim Bundesbanktreffen in Frankfurt empfahl der Direktor des Walter Eucken Instituts Lars P. Feld, dass Deutschland seine Überschüsse im Haushalt lieber zur Senkung der Verschuldungsquote nutzen sollte.

Freitag, 19.01.2018

“Die Bürger müssen Druck machen”

Lars P. äußerte beim 11. Institutional Money Kongresses seine Befürchtung, dass bei der Reform der Grundsteuer eine Mehr-Belastung von Mietern und Eigentümern zu erwarten sei.

Donnerstag, 18.01.2018

“Warum muss die Grundsteuer reformiert werden?”

Lars P. Feld im ARD-Interview zur Frage der Grundsteuerreform.

Sonntag, 14.01.2018

“Gutes, Schlechtes, Hässliches”

Der Präsident des ifo Instituts in München, Prof. Dr. Dr. h. c. Clemens Fuest, zog auf Einladung des Carl-Schurz-Hauses und des Walter Eucken Instituts Résumé über das erste Jahr Wirtschaftspolitik der Administration Trump.

Donnerstag, 11.01.2018

“Scharfe Kritik an Steuerplänen der Sondierer”

CDU und SPD erwägen eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Wirtschaftsweise und Unternehmensvertreter warnen vor den Folgen.