Presse-Meldungen

Donnerstag, 05.11.2015

“Putting Germany’s ‘mini-jobs’ in their context”

It is unfair to accuse the Germans of imposing a precarious labor model in Europe when the likes of Spain and Greece suffer the highest unemployment. It is better to get people back to work by giving them a job and welfare payments than state aid alone. Lars P.Feld, Miguel Otero Iglesias und Benjamin Weigert in El Pais.

Mittwoch, 07.10.2015

“Gesetzgeber bei der Börsenpreisbildung gefordert”

Aus ordnungsökonomischer Sicht besteht Bedarf nach einer Börsenregulierung mit schärferen Auskunftspflichten. Lars P. Feld und Ekkehard A. Köhler mit einem Gastbeitrag in der Börsenzeitung vom 24. September 2015.

Montag, 28.09.2015

“Re-Regulierung des Wertpapierhandels ist notwendig!”

Wie steht es um den Wertpapierhandel in Deutschland und in der Welt? Beeinflussen die Schattenmärkte eine ordnungsgemäße Preisbildung an den regulierten Börsen? Und wie wirkt sich die aktuelle Regulierungswelle auf das deutsche Börsenwesen aus? Das Walter Eucken Institut untersuchte diese Fragestellungen im Auftrag der Vereinigung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse, um herauszufinden, ob aus ökonomischer Sicht ein Bedarf an Re-Regulierung des Wertpapierhandels besteht und, wenn ja, wie diese aussehen sollte. Einschätzungen von Lars P. Feld im Gespräch mit Börse Stuttgart TV.

Donnerstag, 23.07.2015

“A generous deal that avoids austerity”

Some say it was a German-led coup and a humiliation for Greece. But this interpretation of last weekend’s summit of eurozone leaders is totally misleading. It blames the fire brigade for putting out the fire. Lars P. Feld in der Financial Times.

Mittwoch, 24.06.2015

Presseecho zur Walter-Eucken-Vorlesung

Die Pressereaktionen auf die Rede des Bundeswirtschaftsministers ihm Rahmen der Walter-Eucken-Vorlesung finden Sie beim Rückblick zur Veranstaltung.